Aktivitäten 2016

Unsere letzte Arbeitsreise fand im Februar 2015 statt, und in diesem Jahr sollte unser nächster Arbeitseinsatz im Oktober/ November erfolgen.

Im Sommer erhielten wir von der Organisation die Nachricht, dass vorerst keine Einsätze mehr möglich sind, weil die Regierung von Kenia ein Arbeitsverbot für ausländische Ärzte und Zahnärzte ausgesprochen hat. Trotz großer Bemühungen von „Dentists“ konnte bisher keine Einigung und auch keine Registrierung der Organisation in Kenia erreicht werden. Deshalb können wir vorerst nur mit einer Arbeits- genehmigung, deren Beantragung in Kenia erfolgt, weiterarbeiten. Dies kann mehrere Monate dauern, kostet zusätzlich und gilt dann für ein Jahr.

Ich werde mich im Januar um eine Arbeitsgenehmigung bemühen und plane meinen Sommerurlaub für die nächste Reise.

Ich hoffe, dass bis dahin einiges geklärt ist. Außerdem wollen wir unsere Patenkinder Prisca und Lilian wiedersehen.

Prisca wird im November ihren Schulabschluss in der Primary- School machen und ab Januar die weiterführende Schule besuchen.

Zu Weihnachten können wir in diesem Jahr nur Geld schicken, für Priscas Abschlußfeier, Geschenke und eine Weihnachtsfeier in der Missionsstation (siehe Abrechnung Spendengelder).

Der Organisation schicken wir einen Spendenbetrag von 1400 €, der aus dem Bilderverkauf im Mehrgenerationenhaus und dem Vortrag über „Dentists for Africa“ zusammenkam. Auch durch die Zahngoldspenden unserer Patienten unterstützen wir die Arbeit.

Wir hoffen sehr, dass das Jahr 2017 wieder positive Ereignisse bringt und werden wieder berichten.

Ihre S. Schmitt-Langer und Praxisteam